Hiermit klappts ganz einfach,

Eine Muss für jeden Raspberry Pi-Nutzer, SD-Karten können per Terminal beschrieben werden, das ist aber etwas umständlich. Wer es einfacher haben möchte, nutzt diese kostenlosen Tools für MAC und Windows…

OSX

Für OSX hilft das Tool „RPI-SD-Card builder V 1.2„, nach dem Start werdet Ihr aufgefordert im Finder das Image auszuwählen das Ihr auf die SD-Karte schreiben wollt. Danach müsst Ihr Euer Admin-Passwort eingeben und die Speicherkarte auswählen. Der Fortschritt wird dann in der Statusleiste Eures Mac angezeigt. Wichtig ist dass Ihr beim Auswählen der Speicherkarte das Häckchen korrekt setzt, sonst kann es passieren dass Ihr aus Versehen das falsche Laufwerk beschreibt und alle Daten gelöscht werden. Vorsicht ist auch bei der Wahl der Speicherkarten geboten, das Tool mag nicht jede SD-Karte. Transcend-Karten sind recht günstig und funktionieren hervorragend.

Zur Website des Anbieters

 

Windows

USB-imaging-tool

Ein kleines und geniales Tool für Windows um Images auf SD-Karten zu schreiben ist das „USB-Image-Tool„. Mit diesem Tool können nicht nur Images auf SD-Karte geschrieben werden, sondern mittel der Backup-Funktion auch gesichert werden. Einfach auf der Linken Seite das Ziellaufwerk auswählen und dann mittel Restore das Image auf SD-Karte schreiben. Mit Backup könnt Ihr Eure SD-Karte sichern.

zu Website des Anbieters

 

Hallo, ich bin Mike und ich hoffe der Artikel hat Dir gefallen. Über ein Feedback würde ich mich sehr freuen.

Mike – who has written posts on Netzerei.


Be Sociable, Share!

Kommentar verfassen